Wochenend-Intensivseminar Wildkräuterernährung II

 

Freitag 30. August 2019 bis Sonntag, den 1. September 2019: Konservieren wilder Ernte

Das Herbstseminar hat das Ziel zu zeigen, dass wilde Ernte zu mehr gut ist als zum Frischverzehr. Vielfältige Konservierungsmethoden werden vorgestellt, traditionelle Verarbeitungs- und Haltbarmachungsarten erprobt und dabei z.B. Bombeerblätterschwarztee, Fruchtleder, Kräuterpaste, Kräutersalz, Kaffeealternativen, süß-saures Zierobst und einiges anderes hergestellt.

Inhalte:

  • verschiedene Konservierungsmethoden und -verfahren, ihre Grundlagen und Wirkungsweisen

  • dafür geeignetes Wildpflanzenmaterial – Blätter, Stängel, Blüten, Früchte, Samen und Wurzeln

  • historische und heute alltagstaugliche Rezepte

  • Materialien und Werkzeuge zum Konservieren

  • Techniken selbst erproben und verschiedenes zum Mitnehmen herstellen

vorläufiges Programm (Änderungen je nach Erntelage zum Seminartermin möglich)

Freitag: 17.00 – 18.00 Uhr Anreise

18.00 – 19.00 Uhr Vorstellungsrunde und gemeinsames Abendessen

19.00 – 19.30 Uhr Haltbar machen: Eine kleine Einführung

19.30 – 21.00 Uhr Erste Konservierungsarbeiten für einiges, das dauert …

> Fruchtleder

> Schwarztee

> Weinansatz

Samstag: 09.00 – 11.00 Uhr Theoretischer Überblick

          • Was verdirbt, was konserviert, was „verwandelt“?

          • Konservieren in der Geschichte

          • Verfahren im Überblick

11.00 – 12.30 weitere praktische Konservierungsübungen

> wildes Sauerkraut

> Kandieren

> Duftzucker

> Chutney /Würzsoße

12.30 – 14.00 Uhr Essen und Pause

14.00 – 16.00 Uhr Wildnisstreifzug zum Ernten

16.00 – 18.00 Uhr Material- und Verfahrenskunde

          • Wie funktioniert das genau?

          • Für welche Pflanzenteile?

          • Wie lange hält sich …?

          • Was gibt’s zu beachten?

          • Welches Verfahren passt zu meinen Vorlieben? …

18.00 – 18.30 Uhr Abendessen

18.30 – 20.00 Uhr weitere praktische Konservierungsübungen

> Kräutersalz

> Wurzelkaffee

> Paste / Pesto

Sonntag: 09.00 – 10.30 Uhr weitere praktische Konservierungsübungen

> Süß – saures

> wilde Oliven

> Obstwein

10.30 – 11.30 Uhr Thema: Lagern

Bevorraten und Lagern – Was ist sinnvoll, nötig, möglich?

Wie lagert man Vorräte (heute)?

11.30 – 12.30 Uhr Mittagessen

12.30 – 14.00 Uhr Abschließende Arbeiten, Verteilen und Verpacken

sowie ein Fazit

Kosten: 190,- € pro Teilnehmer
inkl. der Materialien für die Konservierungen sowie einem ausführlichen Skript.

Die Teilnehmerzahl ist auf höchstens 12 Personen begrenzt.

Buchung:

Bitte schriftlich mit dem Anmeldeformular anmelden bei:

Veranstaltungsort:
Kräuterhof Falkenhain

Karl-Marx-Str. 24

04808 Lossatal / OT Falkenhain

Wer Fragen zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Unterkunftsmöglichkeiten hat, dem sind wir gern behilflich. Bitte einfach nachfragen per Mail.

Bitte mitbringen:

  • Schreibmaterial

  • festes Schuhwerk und ggf. Regenbekleidung

  • evtl. Küchenschürze

Wichtiger Hinweis:

  • Zum Herbstseminar ist das Konservieren Thema und die Materialien dafür sind inklusive, nicht aber die Mahlzeiten. Wer von uns versorgt werden möchte – wie gewohnt basierend auf leckeren Wildkräutern – muss das zusätzlich anmelden. Wir reichen vegetarische Speisen mit Zutaten aus der Region. Selbstverständlich liegt uns Ihr Wohlbefinden besonders am Herzen. Teilen Sie uns daher bereits bei der Anmeldung mit, ob eine Lebensmittelunverträglichkeit oder Allergie vorliegt. (z. B. Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit)

  • Für das Mitnehmen der konservierten Speisen werden eine ganze Reihe von Gläsern, Flaschen und Dosen nötig sein, die wir nicht in den Preis inkludieren können. Alle Teilnehmer werden gebeten, Schräubgläser, Bügelflaschen u.ä. von klein bis mittelgroß mitzubringen. Fehlendes kann gegen kleinen Obulus aus unseren Vorräten ergänzt werden. Genauere Informationen zum Benötigten gibt es für alle Teilnehmer noch vor dem Seminar.

 

Wochenendseminar Wildpflanzenernährung I

Das Frühlingsseminar hat das Ziel, der Pflanzenwelt in unserer direkten Nachbarschaft näher zu kommen. Die Teilnehmer werden ihre Sicherheit im Bestimmen von Pflanzen und Pflanzenfamilien trainieren und mehr über deren Signatur und Charakter erfahren. Sammelmethoden werden getestet und Zubereitungsarten beim gemeinsamen Kochen erprobt, die die zukünftige Alltagsküche der Teilnehmer bereichern sollen.

 

Zur Buchung

Inhalte:

  • große Pflanzenfamilien, Gemeinsamkeiten und Unterschiede ihrer Mitglieder in Aussehen, Standort, Inhaltsstoffen und Verwertbarkeit

  • Grundlagen der Pflanzenbestimmung

  • Signaturlehre, Pflanzensignaturen und ihre Bedeutung für die Verwendung im Alltag

  • Pflanzencharaktere selbst erkunden bzw. „erfahren“

  • Vorkommen und Sammelorte einschätzen lernen

  • Sammel- und Zubereitungsarten erproben

  • je nach Zeitbudget 1-2 ausgewählte Pflanzeninhaltsstoffe näher kennen lernen in Vorkommen, Wirkung, Umgang damit in der Küche, Nutzung in der Volksmedizin

Programm

Freitag: 17.00 – 18.00 Uhr Anreise

18.00 – 18.30 Uhr gemeinsames Abendessen

18.30 – 19.30 Uhr Gartenrundgang

19.30 – 21.00 Uhr Einstieg ins Thema: Alles übers Sammeln

Samstag: 09.00 – 11.30 Uhr Pflanzenfamilien, Pflanzenbestimmung in Theorie und Praxis

12.00 – 13.30 Uhr gemeinsam Kochen und Essen

13.30 – 14.00 Uhr Pause

14.00 – 17.00 Uhr Signaturen und Charakter im Pflanzenreich

17.00 – 18.30 Uhr Zubereitung und Abendessen

18.30 – 20.00 Uhr ausgewählte prägnante Pflanzeninhaltsstoffe genauer betrachten

Sonntag: 09.00 – 12.30 Uhr Exkursion

12.30 – 13.00 Uhr Mittagessen

13.00 – 14.00 Uhr Abschluß und Ausblick

Kosten: 190,- € pro Teilnehmer
inkl. der Verköstigung 2 x Mittagessen und 2 x Abendessen sowie einem ausführlichen Skript.

Die Teilnehmerzahl ist auf höchstens 15 Personen begrenzt.

Buchung:

Bitte schriftlich mit dem Anmeldeformular anmelden bei:

Veranstaltungsort:
Kräuterhof Falkenhain

Karl-Marx-Str. 24

04808 Lossatal / OT Falkenhain

Wer Fragen zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Unterkunftsmöglichkeiten hat, dem sind wir gern behilflich. Bitte einfach nachfragen per Mail.

Bitte mitbringen:

  • Schreibmaterial

  • festes Schuhwerk und ggf. Regenbekleidung

Wichtiger Hinweis:

Wir reichen vegetarische Speisen mit Zutaten aus der Region. Selbstverständlich liegt uns Ihr Wohlbefinden besonders am Herzen. Teilen Sie uns daher bereits bei der Anmeldung mit, ob eine Lebensmittelunverträglichkeit oder Allergie vorliegt. (z. B. Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit)

 

Wildpflanzen stehen wieder im Fokus derer, die auf gesunde, vollwertige, regionale und saisonale Kost Wert legen. Dennoch wird ihre Verwendung durch mangelnde Artenkenntnis oder Selbstsicherheit eingeschränkt oder geht oft nicht über den Status als würzende Zutat oder gesundheitsfördernde Nahrungsergänzung hinaus. Das wollen wir in dieser Seminarreihe ändern. Sie wendet sich an all jene, die erste Kenntnisse oder Erfahrungen mit Wildkräutern haben, aber den alltäglichen Umgang mit ihnen und die Sicherheit darin intensivieren wollen.

Beide Seminare ergänzen einander, bauen aber nicht unmittelbar aufeinander auf, sodass sie auch einzeln buchbar sind. Sie werden sich im nächsten Jahr wiederholen, sodass Interessenten jederzeit einsteigen bzw. ergänzen können.